Buch
Allgemein,  Buchbinden

Deine Zeichnungen als Buch gebunden

Wer kennt das nicht: die eigenen Skizzen/Zeichnungen oder die der Kinder schwirren lose in Laden oder Boxen herum und kittern mit der Zeit. Ewig schade darum!

Lass dir deine Zeichnungen oder losen Blätter aller Art doch einfach als Buch binden!

Du kannst dafür unter mehreren Varianten wählen: Hard- oder Softcover, Japanese Stitch oder Leimbindung. Die klassische Fadenbindung eignet sich dafür eher nicht, da die Bögen dafür gefaltet werden müssen. Leimbindung hat den Nachteil, dass sie nicht so stabil und langhaltend ist wie die Bindung mit Faden (Japanese Stitch). Du kennst das sicher: Leimbindung ist das, wo sich dann nach Jahren die Seiten beim Umblättern lösen.

Was ist Japanese Stich?

Notizbuch  Buchbinden  buchbinden

Bei Japanese Stitch Bindung kann man jede beliebige Menge loser Blätter sehr stabil binden. Als Deko zum Einband gibt es viele verschiedene Stichmuster. Dazu muss man pro Seite ca 1-3 cm am Rand frei haben. Absolutes Minimum sind 0,5 cm.

 

Was ist Leimbindung?

Buchbinden  

Bei der Leimbindung werden die einzelnen Seiten/Blätter zusammengelegt, eingespannt und dann leicht aufgerauht. Darauf kommen dann 2-3 Schichten Leim. Das ergibt eine relativ stabile Bindung ohne Verlust am Rand (wie bei Japanese Stitch) sowie problemloses Aufklappen. Der Nachteil daran ist eben, dass sich trotz aller Sorgfalt mit der Zeit Seiten lösen können.

Für was auch immer du dich entscheidest: deine Zeichnungen sind in gebundener Form viel besser geschützt, schöner zu präsentieren, anzuschauen, aufzubewahren,….

Du hast Interesse? Dann schick mir eine Nachricht

 

Wenn du ein ganz individuelles leeres Buch haben möchtest ist das das Richtige für dich: DESIGN DEIN BUCH

Dir gefällt mein Blog? Folge mir ! 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Weihnachtskarten und Geschenkverpackungen im Shop! Ausblenden